Inbetriebnahme

Wenn das Programm läuft solltest Du Dich einmal um die Stammdaten kümmern. Als Minimum solltest Du einen Parcours eingeben (z.B. Deinen Trainings-Parcours) und eventuell ein paar Personen damit Du beim Start in den Parcours nicht so viel Zeit verlierst.

Begrüßungs-Bildschirm Parcours-Eingabe

Dazu drückst Du auf dem Begrüßungs-Bildschirm (der mit dem 3D-Hirsch) den Knopf Parcours, dann Hinzufügen, gibst einen Namen und eine Anzahl Ziele ein und verlässt den Dialog wieder mit der Zurück Taste.Dieser Dialog ist noch etwas unfertig, je weniger Du damit rumspielst desto besser. In Zukunft wird es hier möglich sein, weitere Daten zu den Zielen einzugeben, z.B. Entfernung, Geländeform, Art des Zieles 2D, 3D , Plakat usw.  Aktuell werden die eingegebenen Daten jedoch nicht gespeichert – Du kannst es also ebensogut lassen.

Event-Liste Event-Eingabe

Die Eingabe von Punkten ist recht einfach. Im Programm ist ein Spaziergang durch den Parcours ein Event (Wenn Du einen besseren Namen hast ich bin für Anregungen dankbar). Man erzeugt also erst einmal ein neues Event (Linkes Bild : Knopf Hinzufügen) und vergibt wieder einen Namen. Bei mir heißen z.B. alle Läufe im Trainings-Parcours ‚Training‘. In der Übersicht sieht man zusätzlich noch das Datum, welches automatisch auf das aktuelle Datum gesetzt wird.Wichtig sind in diesem Dialog die Felder Parcours und Rating. Parcours dürfte klar sein, das Rating ist die Zählung. Vordefiniert sind die Wertungen 20/16 14/10 8/4 und 20/17 14/11 8/5. Bei Bedarf können ab Version 2.6 im Hauptmenü über den Knopf Rating  weitere Wertungen eingegeben werden.

Teilnehmer zuordnen Score-Eingabe

Anschließend benötigt man noch den Knopf ‚Teilnehmer Verwalten‘ um Teilnehmer hinzuzufügen. In diesem Dialog können mithilfe des Knopfes ‚Hinzufügen‘ neue Personen angelegt werden. Bereits vorhandene Personen sieht man in der Spalte ‚Verfügbar‘, durch Antippen wandern sie in die Spalte Zugeordnet. In dieser Spalten sollten sich am Ende alle Teilnehmer an Deinem Event wiederfinden. Der Dialog kann dann mit der Zurück-Taste verlassen werden.

Am Ende solltest Du Dich wieder in der Event-Liste wiederfinden und dort sollte auch das neu erstellte Event stehen. Durch Antippen des Events kommt man (ab Version 2.6) direkt in den Score Editor. Wenn man das Event lange antippt (einfach Finger kurz drauf lassen) erscheint ein Kontext-Menü. Über das Kontext-Menü kann das Event editiert oder gelöscht werden. Darüber hinaus kann über das Kontext-Menü auch der Score-Editor erreicht werden und das Versenden von Reports veranlaßt werden.

Der Score-Editor zeigt alle Teilnehmer und Ziele sowie die bereits eingegeben Punkte und Summen hübsch bunt an. Die Zuordnung der Farben für Summen und Punkte ist wie folgt: Null -> grau, Körper 3 -> grün,  Kill 3 -> gelb, Körper 2  -> türkis, Kill 2 -> orange, Körper ->blau,Kill 3 -> rot . Ab Version 2.6 werden über das numerische Feld eingegebene Punktzahlen pink dargestellt.

Score-Eingabe mit ArcheryScoresV2
Score Editor Score Eingabe

Ab Version 2.6 speichert das Programm zusätzlich zur Punktzahl auch die Art des Treffers. Auf diese Weise kann das Programm z.B. in der Auswertung auch die Anzahl 1. Kills zählen. Vorraussetzung dafür ist, dass die Werte auch entsprechend eingegeben werden. Für die Eingabe von Sonderwertungen (z.B. Dopelhunter) sollte also immer die numerische Eingabe verwendet werden, selbst wenn der Punkt-Wert einem 1. Kill entspricht.Bei den Summenfeldern bezieht sich die Farbe auf den Schnitt der bisher eingegeben Punkte. Hier gilt:

  • < Körper 3 -> grau
  • < Kill 3 -> grün
  • < Körper 2 -> gelb
  • < Kill 2 -> türkis
  • < Körper 1 -> orange
  • < Kill 1 -> blau
  • >= Kill 1 -> rot

Wenn Du eines der Punkt-Felder antippst geht auch der oben abgebildete Dialog für die Eingabe von Punkten auf. Zum Überschreiben bereits eingegebener Ergebnisse muss das entsprechende Feld lange gedrückt werden. Damit werden bereits eigegebene Punktzahlen vor versehentlichem Überschreiben geschützt.Wenn ich durch den Parcous gehe lasse ich immer einfach die Score Eingabe aktiv und sperre nur das Display.  Die Daten werden immer sofort gespeichert und  gehen Dir nicht verloren.Das war erst einmal das Grobe, was noch fehlt ist die Synchronisation. Die Synchronisation bringt Dir 3 Vorteile:

  • Deine Daten sind in der Server-Datenbank gesichert. Sie können wiederhergestellt werden, wenn Dir mal das Handy verloren geht.
  • Eines schönen Tages will ich auf dem Server eine Web-Oberfläche bauen mit der Du Deine Daten noch weiter auswerten kannst.
  • Die Synchronisation ist die Voraussetzung für das Versenden von Reports, denn die werden vom Server erstellt und versendet.

Eine Anleitung zur Registrierung beim ArcheryScores Server findest Du hier.

3 Kommentare zu Inbetriebnahme

  1. klaus sagt:

    hi, kann leider im scoremenü nicht scrollen, wodurch mir nicht mehr als 9 ziele möglich sind… 🙁
    ach so, motorola milestone.
    grüße

  2. Faßbender Stefan sagt:

    Hallo, ich habe mir Gestern die App auf mein Samsung Galaxy S-5830i geladen. Am Wochenende werde ich es mal Testen die erstellt Einstellungen und einen Testkarte habe ich mal auf der Couch gemacht und bin begeistert. Ich bin gespannt wie es mit dem Programm weiter geht.
    vielen Dank stollenritter

  3. Armin sagt:

    Hallo Thomas!

    Für eine TOP-Usability wäre es toll wenn man Eingaben wieder löschen kann, wie Teilnehmer, Parcours, Events usw.. Oder hab ich was übersehen?

    Jemand der ’spielerisch‘ einsteigt muss das Programm wieder neu installieren, um Fehleingaben wieder löschen zu können.

    LG
    Armin Linz

Kommentare sind geschlossen.